Mit dem ersten Publikumslauf am 3. Oktober, von 14 bis 16 Uhr, startet die Hydro-Tech eisarena für die Öffentlichkeit in die neue Eissaison 2020/2021, die heuer bis zum 28. März geplant ist. Gleich zum Auftakt am Samstagabend legt beim Eisdisco Special von 19.30 bis 22 Uhr Gast-DJ Peter Miethig auf, um die Eisdisco-Freunde wieder willkommen zu heißen.

Nach dem Corona-bedingten abrupten Saisonende im März diesen Jahres, öffnet die Hydro-Tech eisarena wieder seine Pforten für alle Eislauffreunde. Allerdings gelten auch in Königsbrunn die aktuellen Hygienemaßnahmen der bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Das bedeutet, dass aufgrund der Gesamtfläche für die regulären Publikumsläufe und für die Samstagseisdisco max. 200 Personen gleichzeitig die Hydro-Tech eisarena betreten dürfen. „Aktuell ist ein Online-Ticketverkauf bzw. eine Online-Ticketreservierung leider nicht möglich. Daher bitten wir alle Gäste rechtzeitig zu kommen“, erklärt BVE-Leiter Maximilian Semmlinger. Vom Betreten der Eisarena an gilt eine Maskenpflicht. Die Maske darf erst heruntergenommen werden, wenn man die Eisfläche betritt, und muss wieder aufgezogen werden, sobald sie wieder verlassen wird. Der Mindestabstand von 1,5 m soll überall eingehalten werden. Aus diesem Grund müssen die Schlittschuhe im Stadionumlauf angezogen werden, der Umschnallraum wird ausschließlich für die Warteschlange im Schlittschuhverleih zur Verfügung stehen. Des Weiteren können nicht alle Spinte verwendet werden. Abstriche gibt es auch beim Betrieb der BVE-eigenen Sk8bar. „Wir haben nur eine Minimalzahl an Sitzplätzen, deshalb können viele Speisen und Getränke gar nicht bzw. im To-Go-Verkauf angeboten werden“, erläutert Semmlinger. Zum Schutz der Besucher sind an allen wichtigen Stellen Desinfektionsspender angebracht worden.

Die beschränkten Besucherzahlen machen dem Betreiber wirtschaftlich zu schaffen. „Mit 200 Besuchern können wir im Oktober bei den Publikumsläufen noch leben, aber im November, Dezember und Januar stellt diese max. Besucherkapazität einen schweren Einschnitt für uns dar. Selbst bei der Eisdisco kommen im Oktober schon mehr als 200 Personen“, schildert der BVE-Vorstand. Unter anderem aus Kostenersparnis wird vorerst der öffentliche Eislaufbetrieb am Dienstagnachmittag nicht stattfinden. Anstelle dessen findet von 15 bis 16 Uhr die BVE-Laufschule statt.

Am Ende ist Semmlinger aber froh, dass überhaupt wieder Eissport in Königsbrunn betrieben werden darf. „Nachdem bereits im September die ersten Gäste mit Schlittschuhen vor der Tür standen, weil sie aufgrund der schlechten Darstellung der Öffnungszeiten bei Google dachten, dass bereits der Publikumslauf begonnen hat, sind wir guter Dinge, dass wir die 200 Besucher immer in der Hydro-Tech eisarena haben werden“, so der BVE-Leiter.
Bereits für einen weiteren Gastauftritt gebucht worden ist – trotz aktuelle Corona-Lage – der Moscow Circus on Ice. Der erste Eiszirkus der Welt gastiert erneut in Königsbrunn und wird am Donnerstag, 11. Februar 2021, die neue Show „Der Zauberer von Oz on Ice“ in der Hydro-Tech eisarena präsentieren.

Alle Informationen zu Preisen, Öffnungszeiten und Eisdisco-Specials befinden sich auf www.eisarena-koenigsbrunn.de.

Hier der Link zu unserem Hygienekonzept: Hygienekonzept ÖL ED LS