Mit einem erneuten Besucherrekord ist die Eislaufsaison 2018/2019 in der Hydro-Tech eisarena zu Ende gegangen. Stolze 32.500 Besucher sind im Zeitraum Oktober 2018 bis März 2019 auf den beiden Eisflächen beim öffentlich Eislauf- und Eisdiscobetrieb unterwegs gewesen. Das ergaben die Saisonabschlussarbeiten der Betreibergesellschaft BVE Königsbrunn. Dies ist eine Steigerung um ca. 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als 29.700 Gäste in die Hydro-Tech eisarena strömten.

„Das sind sehr erfreuliche Nachrichten und freut uns als Betreiber der Hydro-Tech eisarena ganz besonders“, sagt BVE-Leiter Maximilian Semmlinger. Die Gesamtbesucherzahl der Hydro-Tech eisarena liegt sogar noch um einiges höher, da die Heimspiele der beiden Eishockeyvereine und die Veranstaltungen der Eiskunstläufer nicht mitgerechnet werden. „Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit der Eislaufsaison: Der EHC Königsbrunn hat die Liga gehalten, der EV Königsbrunn hat sich wieder sehr erfolgreich präsentiert und der Publikumslauf war sehr gut besucht“, fasst Semmlinger zusammen. Einen besonderen Abschluss bildete Anfang Mai die Premiere des Flohmarkts für Baby- und Kinderartikel.

Einen kleinen Wehrmutstropfen wird es für die Besucher in der neuen Eislaufsaison geben. „Im Verwaltungsrat wurde eine Erhöhung der Eintritts- und Mietpreise beschlossen“, berichtet der BVE-Vorstand. Hintergrund sind die beinahe jährlichen Preissteigerungen bei Dienstleistern, Betriebsmitteln und Energiekosten, die bisher durch den Betreiber seit seiner Gründung 2007 aufgefangen wurden. „Nach zwölf Jahren erfolgt nun eine moderate Anpassung der Preise. Dabei haben wir auf die heimischen Vereine sowie die zahlreichen Kinder- und Jugendlichen Rücksicht genommen“, erklärt Semmlinger.

Während die Preise für Kinder, Jugendliche und Rentner unverändert bleiben, zahlen Erwachsene anstatt 4,00 € für eine Eintrittskarte künftig 4,50 €. Dasselbe Prinzip gilt für die 10er-Karten. Anstatt 35,00 € kostet diese für einen Erwachsenen nun 40,00 €. Die Karten für Kinder, Jugendliche und Rentner und vor allem die BVE-Laufschule bleiben ebenfalls gleich.

Bei den Mietpreisen für die große Inneneisfläche steigern sich die Kosten in den jeweiligen Zeitkategorien um jeweils 5,00 € netto/h: 7-10 Uhr von 100,00 €/h auf 105,00 €/h, 10-17 Uhr von 115,00 €/h auf 120,00 €/h, 17-21.30 Uhr von 130,00 €/h auf 135,00 €/h und 21.30-24 Uhr von 100,00 €/h auf 105,00 €/h. Die Außeneisfläche verteuert sich von 40,00 € netto/h auf 50,00 € netto/h. Im Sinne der Sportförderung sind von den Mietpreiserhöhungen Königsbrunner Schulen und eingetragene, in Königsbrunn ansässige Vereine nicht betroffen. Für diese gelten die bisherigen Preise. Die Mieten für die Flächen im Sommer bleiben von der Erhöhung für alle unberührt (Innenfläche 60,00 € brutto/h, Außenfläche 15,00 € brutto/h).

Derzeit finden in der Hydro-Tech eisarena diverse Instandhaltungs- und Vorarbeiten für die neue Eissaison und in kleinem Umfang unterschiedliche Inlinesportnutzungen statt bzw. manche Eishockeyteams sind bereits mit dem Trockentraining für die nächste Spielzeit gestartet. Vom 13.-20. Juli veranstaltet die Jugendfreizeitstätte Matrix zudem seine Wiederauflage des Skate- und BMX-Events Rampa Zamba in der Hydro-Tech eisarena.